Dies und Das Dies und Das

Streit und Eigenverantwortung

Streit gehört zum Leben. Manchmal darf man Dampf ablassen und Gefühle überkochen lassen. Reibung kann Wachstum bedeuten. Doch wären die Menschen ein wenig mehr eigenverantwortlich, würden sie weniger streiten und mehr Konsequenzen ziehen.

Die Wahrheit tut nicht weh…

Die Wahrheit tut nicht weh.
Das, was verletzt, ist das Geheimnis bzw. die Lüge.
Zu Erkennen, dass man hintergangen wurde, dass das Vertrauen benutzt wurde, dass man sich hat täuschen lassen.
Die Wahrheit zu erkennen / zu erfahren, kann im ersten Moment ein Schock sein, gar unfassbar. Das nicht oft nicht schön. Das Ego zetert. Doch mit der Wahrheit zu leben, ist Heilung für die Seele. Mit Wahrheit kann man sich verändern, Grenzen und Konsequenzen ziehen, wirklich lieben und Leichtigkeit genießen. Im Wolken-Kuckucks-Heim der Geheimnisse und Lügen kann man nur irgendwann hart landen. Und man ist ständig in Sorge: geht der nächste Schritt ins Leere?

Du hast die Wahl….

Du hast die Wahl:
Mut - hhsara - stock.xchng 16.08.2013Lieber das bekannte Unglück oder das unbekannte Glück?

Es gehört schon Mut dazu, den Kopf mal so richtig tief ins Ungewisse zu stecken.
Doch nur so kannst Du erfahren, ob es ein Fettnapf oder ein Honigkrug ist.

Ilka Plassmeier

Foto: hhsara – stock.xchng
www.sxc.hu/photo/689691

Zuversicht ist….

Zuversicht - mai05 - stock.xchng 15.08.13ZUVERSICHT
besteht aus Glaube, Hoffnung und Vertrauen

(O-Ton aus einer Astrologischen Symbolaufstellung)

Im Englischen wird es noch deutlicher wie der Zusammenhang ist: Das Wort TRUST steht für alle vier Bereiche.

Ilka Plassmeier

Fotoquelle: mai05 – stock.xchng
www.sxc.hu/photo/442644

Wenn der Kopf nicht alles ändern kann….

Zeigt uns das Leben, dass es so nicht mehr weitergeht (durch einen Schicksalschlag oder eine körperliche, plötzliche Beeinträchtigung z.B.), kann man mit dem Kopf viel verändern. Gesunde Ernährung, positive Einstellung, in Beziehungen aufräumen, Eigenverantwortung übernehmen, das Leben annehmen, etc.
Und doch kann es passieren, dass sich immer wieder Katastrophen auftun, die einen völlig umhauen. Und man fragt sich, was man denn noch tun muss, damit Entspannung kommt.

Bericht zum Entwicklungsclub August 2013 – Thema „Gewicht“

Gewicht ist wichtig

Fast zwei Jahre ist es schon her, dass der Entwicklungsclub (Freies Stellen zum Forschen und Experimentieren) sich mit dem Thema Gewicht / Übergewicht beschäftigt hat. Damals testeten wir die kollektiven Hintergründe zum Thema Übergewicht. Die Ergebnisse dazu findest Du HIER.

Gedankenkarussell und Kopfkino

Kopfkino – Vorstellungen, die selten der Realität entsprechen und nur verrückt machen..

Seelen verbinden – Ego trennt

Jeder Mensch, der gerade in unserem Leben ist, ist wichtig für uns. Egal, ob wir sie oder ihn mögen, ablehnen, nervig oder nett finden. Unsere Seele möchte lernen. Und das geht nur in der Verbindung zu anderen Menschen. Jeden Tag werden wir wie ein Diamant geschliffen. Das verletzt und schmerzt manchmal, doch am Ende wird das Strahlen stehen.
Verbindung - ilco : stock.xchng 16.7.13
Das Dilemma ist, dass unser Ego uns trennt. Unser Ego will sich rechtfertigen, schützen, will Macht und Kontrolle. Dadurch entstehen oftmals unnütze Konflikte – frei nach dem Motto: Du hast mich geärgert, also ärgere ich Dich zurück.
Doch stell Dir mal vor, es gäb um Dich herum keine Menschen, kein Gegenüber, kein Spiegel – somit auch keine Liebe, Geborgenheit. Könntest Du Dich dann entwickeln?
Jeder Andere ist ein Schleifstein für den eigenen inneren Rohdiamanten. Und jeder Schleifstein hat eine andere Körnung.
Unsere Seelen möchten uns verbinden.
Ilka Plassmeier

Phantasie – Woraus schöpfen wir sie?

Einhorn - andreyutzu : stock.xchng 03.07.13Phantasie? Woraus schöpfen wir sie? Jeder hat sie, tagtäglich spielen wir mit ihr. Unser Kopf produziert Bilder. Interessant ist, dass unser Kopf einfach sagt: „Das ist Phantasie“ – obwohl es dafür doch keine endgültige Antwort gibt. Doch woher kommen „Phantasien“ wie Einhörner, Feen, Zombis, sagenhafte Filmstorys wie Avatar? Gleiches gilt für Traumgebilde.
Meiner Meinung nach können wir uns nur etwas vorstellen, was wir irgendwann bzw. irgendwo mal gesehen haben oder erlebt haben – zeitlos wohl gemerkt. Was das bedeutet, überlasse ich Eurer Phantasie

Lächeln – eine kleine Achtsamkeitsübung

Kleine Achtsamkeitsübung für drei Tage – Mach mit!

Lächeln - adassel : stock.xchng 05.07.13Am ersten Tag zähl doch mal, wie viele Menschen Dir mit einem Lächeln begegnen – ohne dass Du etwas veränderst.

Am zweiten Tag zähl mal, wie viele Menschen Du anlächelst – ohne etwas zu verändern.