Dies und Das Dies und Das

Das Paradoxe an der Lebenserfahrung

Weg - geralt - pixabay.com right-238369_640 30.06.14Das Paradoxe an der Lebenserfahrung

Wenn man jung ist, geht man in der Regel locker, leicht und mit Elan Entscheidungen an und steht auch konsequent dazu. Im Laufe des Lebens machen wir uns die Dinge jedoch dann oft schwerer. Dabei sollte es mit wachsender Erfahrung doch eigentlich leichter werden. Oft höre ich jedoch, dass die Unbeschwertheit und damit auch die Entschlusskraft nachläßt. Woran liegt es? – Unser Verstand schlägt uns da mal wieder ein Schnippchen.
Gerade wenn es um verändernde Entscheidungen geht, ist der Verstand im Alter viel lauter (da wir uns die Intuition oft abtrainiert haben). Wir haben verlernt auf unseren Bauch zu hören und vergessen, wie viele gute Entscheidungen wir durch das Bauchgefühl gefällt haben. Denn unser Kopf wirft alle Erfahrungen aus früheren Entscheidungen in einen Topf und sortiert nicht, ob es Intuitions- oder Kopfentscheidungen waren, sondern schert alles über einen Kamm.
Würden wir uns aber mal hinsetzen und genau nachvollziehen, welche Entscheidungen wundervoll waren und welche vermeintlich (wie der Kopf meint) in die Hose gegangen sind, würden wir feststellen, dass die Bauchentscheidungen als Gewinner hervorgehen.
Die Aufgabe lautet demnach also nicht: Entscheide Dich und sei konsequent – sondern: Lerne wieder auf Deinen Bauch zu hören – Vertrau Deiner Seele und dem Leben. Dann weißt Du, welches der richtige Weg ist.
Ilka Plassmeier
www.eindatemitderseele.de

Foto: Gerd Altmann – pixabay.com
pixabay.com/de/richtig-richtung-rechts-links-238369/

Phantasie stellt die Ordnung wieder her

Drachen - OpenClips - pixabay.com kites-152760_640 29.06.14Die Phantasie stellt die Ordnung wieder her.

Filmzitat aus Saving Mr. Banks
Diesen Spruch sagt Tom Hanks (Walt Disney) zu Emma Thompson (Mrs. Travers – die Autorin von Mary Poppins). Egal, ob Walt Disney das tatsächlich gesagt hat – an dem Spruch ist viel Wahres dran.
Über unsere Vorstellungskraft und die Bereitschaft zur Veränderung können wir unsere Seele heilen lassen. Unser Unterbewusstsein unterscheidet nicht zwischen Realität oder emotionaler Visualisierung. So können wir die Vergangenheit be-frieden, heilen und eine neue Zukunft kreieren.

Türen sind Geschenke mit Scharnieren

Tuer - beeldredacteur - pixabay.com skewed-296035_640 23.06.14Türen sind Geschenke mit Scharnieren

Achte auf die imaginären Türen – die Angebote, Möglichkeiten, Geschenke und Hinweise – in Deinem Leben. Je mehr Du Deine Gedanken und Deine Aufmerksamkeit auf diese Türen richtest, desto öfter werden sie Dir begegnen. Sie warten nur darauf von Dir entdeckt und geöffnet zu werden.
Ilka Plassmeier
www.astrologie-er-leben.de

Foto: beeldredacteur – pixabay.com
http://pixabay.com/de/verzerrt-tür-schwindlig-296035/

Wer erwartet, wartet…

warten - PublicDomainArchive - pixabay.com  feet-349687_640 23.06.14Wer erwartet, wartet….

Vorstellungen und Erwartungen loszulassen kann als fast unlösbare Aufgabe erscheinen, wenn noch alte Glaubenssätze auf seelischer Ebene wirken oder das Unterbewusstsein an dieser Verhaltensweise festhält. Es gibt aber wunderbare Methoden diesen auf die Spur zu kommen und wieder in Bewegung – in Fluss – zu kommen.

Schuldgefühle

Kette - Nemo - pixabay.com chain-297842_640 16.04.14Schuldgefühle lähmen, lassen erstarren und machen oft handlungsunfähig. Doch wenn wir uns bewusst machen, dass nur wir selbst etwas daran verändern können, dass es unser Gefühl ist und nicht jemand im Außen , der uns in der Schuld hält, können wir erkennen, dass ein Schuldgefühl oft nur eine Ausrede (ein Ersatz) für unser Handeln ist.
©Ilka Plassmeier
www.eindatemitderseele.de

Der Ton macht die Musik

Musik - BEP-pixabay.com singer-84874_640 16.04.14Der Ton macht die Musik
Sagen wir mal: 25 % der Konflikte resultieren auf Meinungsverschiedenheiten, und 75 % der Konflikte liegen am falschen Ton der Stimme. Dann dürften 99% der Konflikte, die per SMS oder E-mail ausgetragen werden am FEHLENDEM Ton liegen.
So wichtig ist die Stimme für die Empathie und so sehr sind wir in unserer Eigenprojektion gefangen.
Übrigens: Ein Lächeln hört man am Telefon an der Stimme….
Ilka Plassmeier
www.astrologie-er-leben.de Foto: BEP – Bernd Everding – pixabay.com
pixabay.com/de/sängerin-karaoke-mädchen-frau-84874/

Wo ist mein Zwilling?

Zwillinge - cherylholt - pixabay.com  girls-303048_640 01.05.14Verabreden sich zwei Seelen als Zwillinge geboren zu werden, ist dies in der Regel eine tiefe Verbindung. Doch es gibt auch Einzelkinder, die diese tiefe Verbindung spüren – irgendwie, auf ganz unterschiedliche Weise. Sie sind dann auf der Suche und können es sich gar nicht richtig erklären. Manchmal suchen sie ihren „Seelenpartner“, manchmal arbeiten Sie für zwei (ein Workaholic im Hamsterrad). Bei genauerem Hinsehen stellt sich dann heraus: Es gab in der eigenen Schwangerschaft auch einen Zwilling, der jedoch nicht geboren wurde (der verlorene oder auch verschwunde Zwilling). Die Medizin hat heute schon erkannt, dass diese fehlende Zwillingshälfte keine Ausnahme ist, sondern sehr häufig vorkommt.
Erkennt man diesen Teil, erklären sich viele Verhaltensweisen und Suchen. – Dies ist ein wichtiger Teil der Astrologischen Symbolaufstellungen. – Möchtest Du mehr erfahren? Schau doch mal in mein Buch „Ein Date mit der Seele“.
©Ilka Plassmeier www.eindatemitderseele.de

Foto: Cheryl Holt – pixabay.com
pixabay.com/de/mädchen-beste-freunde-blondine-303048/

Individualität

Tattoo - andi_graf - pixabay.com woman-314142_640 29.05.14Individualität
Individuell zu sein, anders zu sein – das ist uns oft wichtig. Sich abgrenzen von anderen, zur eigenen Meinung stehen und das auch nach außen zu zeigen. Das Ego und der Mensch in seiner Stofflichkeit möchte sich erfahren. Und doch sind wir alle auf einer tiefen, seelischen Ebene mit einander verbunden – mit Empathie und Intuition können wir das ganz leicht fühlen. Egal wie wir aussehen oder was wir sind oder tun, wir sind eins.
©Ilka Plassmeier

www.astrologie-er-leben.de

Foto: Andi Graf – pixabay.com
www.pixabay.com/de/frau-jung-lachen-glücklich-314142/

So kann es auch kommen…

Dame - htraue - pixabay.com newspaper-243298_640 02.06.14Eine wahre Geschichte:
Eine entfernte Bekannte arbeitet nebenbei auch als Yogalehrerin. An ihrem Yogkurs nimmt auch eine 90-Jährige teil, die eines Abends begeistert berichtete:“ Es geht mir so gut! Ich fühle mich so befreit! Endlich kann ich wieder reisen!“ – „Was ist denn passiert?“
Ihre Antwort:“ Meine Kinder sind nun alle im Altersheim.“ (Kein Witz!)
So kann’s auch kommen. Bleibe positiv, neugierig auf das Leben, offen für Neues und lass Dich überraschen – egal wie alt Du bist.
Es ist nie zu spät.

Ilka Plassmeier
www.eindatemitderseele.de

Die Erwartungsbrille

Brille - ejaugsburg - pixabay.com glasses-357126_640 02.06.14Durch die „Erwartungsbrille“ gesehen, erscheinen viele Geschenke des Lebens und sogar Bemühungen der anderen als klein, nichtig und nicht genug erscheinen. So verbauen wir uns schnell das Potential in einer Situation zu erkennen. Nimm die Erwartungsbrille ab und Du wirst überrascht sein, was auf einmal alles möglich ist. (Ok, manchmal solltest Du dann auch vom Sofa aufstehen und das Deine dazu tun :-)).
©Ilka Plassmeier
www.astrologie-er-leben.de