AllgemeinAllgemein

Persönliches – Erreichbarkeit, Erwartung, Möglichkeiten – Ich bin ich

Ich bin ich – Ilka Plassmeier

profilbild-2-kleinSeit 2003 fesseln mich die Astrologischen Symbolaufstellungen, meine Berufung, die ich inzwischen mit so unglaublich vielen Menschen erleben und teilen durfte. Über die Jahre ist das Feld der Möglichkeiten und das Feld der begeisterten Teilnehmer rasant gewachsen. Wunderschön und doch auch eine Herausforderung. Einer meiner Lehrer sagte mal: „Die Grenzen eines Coach oder Therapeuten ist seine Kapazität.“ – Heute muss ich sagen: Ja, ein Stück weit stimmt das. Und wenn man an Grenzen stößt, bedarf es neuer Lösungen. Ich bin gerade dabei neue Lösungen zu finden. Daher möchte ich Dir einige Hintergründe zu mir persönlich aufzeigen.

a) Was kannst Du von mir erwarten? Wann bin ich die Richtige für Dich?
Ich arbeite jedes Wochenende mit vielen verschiedenen Gruppen und mit den unterschiedlichsten Menschen. Jeden Tagen bewegen mich und bewege ich Menschen, die meine Hilfe suchen. Ein klassischer Coach bzw. eine klassische Therapeutin bin ich nicht. Ich bin die Richtige für Dich, wenn Du einen Impulsgeber benötigst, jemanden, der Dir seelische Hintergründe erklärt, Dir neue Perspektiven zeigt und Dir hilft seelische Blockaden zu transformieren und Deine Potentiale zu entfalten. Mir geht es in erster Linie darum, Prozesse anzustoßen, Wissen weiterzugeben und zu lehren. Ich bin jemand, die, wenn Du mit mir arbeitest, alles gibt (was Du gerade brauchst) und 100 % für Dich da ist (während einer Aufstellung, eines Coachings oder während einer Ausbildung in den jeweiligen Kursen). Mir geht es anschließend darum, dass Du selbst etwas in Deinem Leben bewegst, Dein Leben lebst, die Herausforderungen annimmst und Entscheidungen selbst triffst. Ich werde Dich nicht bemuttern oder bevormunden. Ich schmeiße Dich auch mal ins kalte Wasser, damit Du weißt, was Du alles kannst. Eigenverantwortung ist hier das Zauberwort.
Meine verschiedenen Ausbildungsangebote sind auch nicht nur reine Wissensweitergabe, sondern mit mindestens einem genauso großen Anteil persönliche Reifungsprozesse. Das solltest Du wissen, denn währenddessen verändert sich Dein Leben.
Wenn Du ein sehr persönliches, individuelles Langzeitcoaching durch einen Therapeuten oder Lehrer suchst, dann komm nicht zu mir. Denn das kann ich nicht leisten.

b) Die Krux mit der Erreichbarkeit via Telefon oder Email
6 Stunden die Woche habe ich Telefonzeit. Das ist ein spannendes Thema. Es gibt Tage, da habe ich gerade aufgelegt und es klingelt direkt wieder und ich bin die ganzen zwei Stunden am Telefonieren. Ja, dann ist es wirklich schwer dazwischen zu kommen und mich zu erreichen. Doch ebenso gibt es Tage, an denen klingelt in zwei Stunden vielleicht 2x das Telefon und nach jeweils 5 Minuten ist das Gespräch beendet. Und doch höre ich immer wieder: Du bist so schwer zu erreichen. – Interessanterweise gibt es auch die Fügung, dass ich gerade nicht erreichbar sein soll, damit Du Dir Deine Fragen selbst beantwortest. Vielleicht gibt es Dinge, die Du innerlich schon genau weißt, und Dich nur kurz bei mir rückversichern möchtest. Dann macht es schon mal Sinn, dass Du mich nicht erreichst. – Auch Fragen vorab zu einem Seminar „sollen“ manchmal nicht gestellt und beantwortet werden, weil unser Bauchgefühl sagt: Du bist dort richtig, hab Vertrauen. Solltest Du mich also über mehrere Versuche nicht erreicht haben, hat es vielleicht einen anderen Grund, als dass wirklich bei mir dauerbesetzt ist. Vielleicht sorgt Dein Unterbewusstsein dafür, dass Du Dir Deine Frage selbst beanwortest.
Was ich nun wirklich eingestehen muss: Ich bin immer noch mit rund 250 Emails seit mehr als 3 Monaten im Rückstand. Einige Emails warten sogar noch länger. Bitte nimm das nicht persönlich. Durch meinen engen Seminar- und Reiseplan und meine eigenen persönlichen Herausforderungen in diesem Jahr, bin ich sehr in Verzug geraten. Es hat nichts mit Dir zu tun und ich werde mich noch melden. Nur irgendwie hat mein Tag auch nur 24 Stunden und neben Berufung und Familie gibt die ganz normalen Tätigkeiten, die jeder Selbständige zu tun hat. Nachdem einige Wachstumschmerzen aus persönlichen Reifungsprozessen endlich verschwunden sind und mein Schreibtisch langsam nicht mehr wie ein explodierter Zettelkarton aussieht, arbeite ich an der Lösung – damit zukünftig alle Anfragen zeitnaher bearbeitet werden können. Sobald es Neuigkeiten dazu gibt, erfährst Du das im Newsletter.
Interessanterweise kam es dann auch noch in den letzten Wochen vor, dass meine Email-Antworten oder Emails in SPAM-Ordner gelandet waren. Das fiel vor allem bei Rückfragen zu Seminarbuchungen und den Rundmails zu Aufstellungsseminaren auf. Es ist mir ein Rätsel, warum meine Mails bei einigen Anbietern im SPAM-Ordner gelandet sind. Bitte schaut dort ab und zu mal nach und falls Ihr Emails von mir dort findet, teilt den Emailanbietern mit, dass ich kein Spam bin. Meist reicht dafür ein Klick.
Die Telefonzeiten sind unverändert: Montag und Freitag von 10-12 Uhr und Mittwoch von 16-18 Uhr – Einen Anrufbeantworter gibt es nicht. Es können keine Nachrichten hinterlassen werden, da sie nicht abgehört werden können. (Die Technik setzt vor Kurzem auf automatische Ansage und sagte irrigerweise, dass man Nachrichten hinterlassen könnte – das stimmte nicht.)

c) Persönliche Neuigkeiten
Es gibt ein chinesisches Sprichwort, das lautet: „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man auf, treibt man zurück.“
Seit ich meinen Berufungsweg eingeschlagen habe, habe ich mich immer wieder fortgebildet. Jede Weiterbildung ist mit in meine Arbeit eingeflossen. Auch aus der Arbeit an sich sind viele neue Erkenntnisse erwachsen, da ich immer neugierig bin und mein Forscherdrang stark ist. So hat sich das Spektrum schon sehr erweitert. Richtig bewusst wird mir das immer, wenn ich Ausbildungen gebe – irgendwie habe ich immer mehr zu vermitteln – von Jahr zu Jahr. Man lernt eben nie aus.
Ab Januar 2017 werde ich eine weitere Ausbildung absolvieren. Ich freue mich schon sehr auf den Blick über den Tellerrand hinaus und viele weitere großartige Erkenntnisse, die dann auch Euch zu Gute kommen werden. Sehr spannend.
Eine Kollegin fragte mich vor Kurzem: Ilka, Du hast schon soviel gemacht und gelernt, bist Du nicht mal fertig? – Nein, sicher nicht. Ich kann meine Klienten ja immer nur soweit bringen, wie ich selbst gegangen bin. Schon allein deswegen ist es wichtig, dass ich weitergehe. Und ich bin mal wieder meinem Bauchgefühl gefolgt. Als mir das Ausbildungsangebot über die Weg lief, gab es den ganz klaren Impuls: Da muss ich hin. Also habe ich mich ohne nachzudenken direkt angemeldet. Später fragte dann mein Kopf: Passt das überhaupt in Deine eigene Seminarplanung? Kennst Du das alles nicht schon? – Zum Glück wusste ich, dass das mein Kopf war, denn mein Herz hüpft bei dem Gedanken, die Seminare zu besuchen und die Erkenntnisse in meine Arbeit einfließen zu lassen. Du darfst Dich also direkt mit mir freuen, wenn Du magst.

Das war das Wichtigste, das ich schon lange loswerden wollte, damit Du Dir keine Gedanken machen musst und weißt, woran Du bei mir bist.

Für alle, die mich noch nicht persönlich kennen, ich freu mich auf unsere Begegnung zur rechten Zeit am rechten Ort.
Für alle, die mich schon kennen, egal ob kurz oder lang, fühl Dich umarmt und ich freu mich auf ein Wiedersehen, wenn unsere Seelen sich verabredet haben.

Ilka Plassmeier

Ein Date mit der Seele – Das Buch
Astrologische Symbolaufstellungen – Astrologie erleben
Matrixen mit der 2-Punkt-Methode
Rückführungen und Reinkarnation – Karma erkennen
Glücks- und Intuitionstraining – Mentaltraining mit emotionaler Intelligenz