NewsNews

Das Jahr des Drachen

In der Nacht vom 22. auf den 23. Januar 2012 feierten Millionen Chinesen nach dem traditionellen Mondkalender Neujahr. Dieses Jahr wurde mit vielen bunten Festen, Tänzen mit Masken auf den Straßen und Feuerwerken das Jahr des Drachen begrüßt. Der Drache war althergebracht das Symbol des chinesischen Kaiserhauses und gilt als großer Glücksbringer. Mit der westlichen Mythologie und dem feuerspeienden Ungeheuer ist der chinesische Drache überhaupt nicht zu vergleichen – hier treffen zwei Gegensätze aufeinander.

In der östlichen Welt steht der Drache für das Glück und hat leichte Ähnlichkeit mit dem Jupiter aus der westlichen Astrologie. Auch der asiatische Drache macht alles groß. Das kann Glück, Erfolg, gute Geschäfte und Aufbruchstimmung bedeuten – aber Achtung sowohl der Drache, als auch der Jupiter können auch den „Misthaufen“ größer machen. Wer sich jetzt traut, ehrgeizige Projekte in Angriff nimmt, ordentlich zupackt und doch sorgfältig und achtsam bleibt, wird vom Drachen mit Erfolg belohnt. Fehler werden aber genauso aufgebauscht und deutlich sichtbar. Schnell wird sich zeigen, was hinter Fassaden steckt und was sich unter dem schönen Schein verbirgt. Es geht in erster Linie darum, echt und authentisch zu werden. So werden uns noch weitere Unruhen und Aufstände gegen diktatorische Regime und längst überholte Strukturen der Machthierarchien begleiten.

Zusammen mit dem Merkur-Jahr wird 2012 eine rasante, entwicklungsreiche Zeit werden. Das Jahr hält für jeden einzelnen, aber auch kollektiv viele Überraschungen bereit. 

 

Übrigens: Im chinesischen Horoskop folgt 2013 die Schlange – dazu nächstes Jahr mehr.