NewsNews

Rückläufiger Uranus

Der rückläufige Uranus

Für alle, die an Astrologie interessiert sind, heute mal ein kleiner Ausflug in die aktuellen Ereignisse am Firmament. Der Planet Uranus ist seit dem 05.07.2010 bis zum 05.12.2010 rückläufig. Dies passiert etwa alle 12 Monate. Das heißt natürlich nicht, dass der Planet tatsächlich zurückläuft oder /freestyleastro.jpggar seine Bahn verändert. Da alle Planeten mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und verschiedenen Entfernungen um die Sonne kreisen, sieht es von der Erde ausgesehen nur nach einer Rückläufigkeit aus.
Es ist nicht so, daß rückläufige Planeten einen schädlichen Einfluß haben,
stets aber fordern sie zum Innehalten, zum Überdenken, zu einer lehrreichen Erfahrung auf.
Die Rückläufigkeit eines Planeten scheint darauf schließen zu lassen, daß der mit diesem Planetenverbundene Einfluß gedämpft bzw. gebremst ist.
Für den freiheitsliebenen Uranus, der gerne neue Wege geht, bedeutet das, dass es nun oftmals zu eng werden kann. Neuanfänge werden verzögert oder werden Hals-über-Kopf gestartet, so dass man gar nicht mehr hinterher kommt. Dabei kann es auch passieren, dass Altes rigoros eingerissen wird, ohne Rücksicht auf Verluste. Durch das kosmische Kreuz vom 26.06.2010 und die Jupiter/Uranus-Konjunktion im Widder ist ehr damit zu rechnen, dass man nun notwendige Veränderung in Angriff nimmt. Der berühmte Tropfen kann nun das Fass zum Überlaufen bringen. Höhen und Tiefen liegen dadurch in der nächsten Zeit nah beieinandern. Bei allem Tatdrang und angestautem Frust sollte man kopflose Befreiungsschläge aber vermeiden. Schauen Sie erst nach den neuen Wegen und Alternativen Ausschau, dann darf es losgehen.
Der Uranus, der sich zurzeit noch am Beginn des Zeichen Widders befindet, wird wieder bis ca. 26,5° in das Zeichen Fische zurücklaufen. Da sich Neptun noch im Wassermann befindet, werden die Energien mal wieder auf das Wassermannzeitalter ausgerichtet.