AUSBILDUNGENAUSBILDUNGEN

Entscheidung für die Ausbildungsteilnahme

Ich habe mich riesig über folgende Zeilen gefreut. Vielleicht ist das ja auch für Euch ein Anreiz:

Liebe Ilka!
Ich mache die Grundausbildung „Astrologische Symbolaufstellungen“!
Fast hätte ich dir schon gestern geschrieben, aber dann habe ich doch noch einmal drüber geschlafen und einen interessanten Traum gehabt, der auch dazu beigetragen hat, dass ich gerne bei DIR die Ausbildung machen möchte.
Mein Gefühl hat mir ja spontan in der Pause der ersten Aufstellung gesagt, ja klar, das machst du. Aber dann – du weißt ja – alles will genau austariert sein. Also habe ich erst einmal mich selbst geprüft, nur Strohfeuer oder ernsthafter Wille?
Ich habe mich informiert: Wie kann ich den kleinen Heilpraktiker machen. Dann habe ich mich informiert, welche andere Ausbildungen im Bereich Systemaufstellungen, Familienaufstellungen etc. gibt es.
Was ich sonst so gefunden habe, alles nicht meine Welt, irgendwie so schwer und ernst und verkniffen – natürlich gibt es auch ‚Gute‘ darunter, aber halt so insgesamt, die Außendarstellung und auch die Art der Leute, die ich gesprochen habe – nichts für mich.
Aber ich habe den Hinweis bekommen, Supervision, gründliche Ausbildung sei wichtig. Einige Leute haben  allein bei dem Wort ‚astrologisch‘ schon total abwehrend reagiert, so nach dem Motto: das kann ja nichts Vernünftiges sein. Das hat mich zunächst etwas verwirrt. Aber dann stellte sich raus, die kennen dich und auch die Methode gar nicht. – Alle, die dich oder die Methode schon kannten, waren nämlich begeistert!
Außerdem habe ich deine Unterlagen noch einmal gelesen und gemerkt, du berücksichtigst alles: Gründliche Ausbildung, praktische Übung sowieso und Supervision. Dein Ausbildungskonzept kommt mir sehr stimmig und durchdacht vor, gleichzeitig aber habe ich das Gefühl, es geht bei dir eben um Spaß, Freude, Loslassen – Lösungsorientiert und nicht Problemzentriert. Eben nicht sich noch und wieder in der alten Scheiße wälzen und voller Leidenschaft sich im Leiden suhlen. Man kann die Störungen auch zu sehr zelebrieren – ich weiß das 😉
Wenn du mich unter diesen Voraussetzungen gerne ausbilden möchtest, freue ich mich sehr.
Von… xyz

Aber gerne doch :-)))
Ilka