NewsNews

Bachblüten-Entsprechungen für Hunde

 Da auch ich zwei Hunde habe, habe ich mich in der Vergangenheit mit dem Einsatz der Bachblüten für Hunde beschäftigt.

Wer kennt das nicht? Der geliebte Vierbeiner hat panische Angst ins Auto zu springen und ist die ganze Fahrt über völlig aufgelöst. Nun kann es einerseits daran liegen, dass der Kofferraum völlig dunkel verkleidet ist und da Hunde nicht gut sehen, der Hund das Gefühl hat, er springt in ein schwarzes Loch ohne Tiefe und Breite. Hier hilft manchmal schon eine helle Decke. Aber was, wenn das nicht hilft?

Ich hatte auch mal einen Hund, der Panik bekam, wenn irgendwo etwas rumstand, was dort nicht hingehörte – eine Tüte oder ein Karton. Es fiel ihm sehr schwer, daran vorbei zu laufen und meist klappte es nur mit Anlauf.

Um es dem Hund einfacher zu machen, helfen manchmal Bachblüten. Die 38 Blütenessenzen helfen nicht nur uns Menschen, sondern sind auch für Hunde gut verträglich. Einfach morgens und abends ein paar Tropfen ins Futter geben und nach zwei-drei Wochen klappt es schon besser mit dem Auto, oder anderen Situationen.

Im Folgenden habe ich die Entsprechungen der Blüten zum Verhalten der Hunde aufgeführt. Viel Erfolg!

   Agrimony            falsche Fröhlichkeit, in unbeobachteten Momenten in sich gekehrt. 

Aspen                  undefinierbare Ängste, schreckhaft, will nicht alleine sein. 

Beech                 intolerant und aggressiv, beginnt Raufereien 

Centaury            überbrav, unterwirft sich anderen Hunden und Menschen schnell 

Cerato                unsicher, gehorcht jedem, ahmt andere Hunde nach, wenig Selbstvertrauen 

Cherry Plum       unbeherrscht, innere Spannungen, Unruhe 

Chestnut Bud     macht immer die gleichen Fehler, vergisst Erlerntes wieder 

Chicory               egoistisch, will im Mittelpunkt stehen, zu starker Mutterinstinkt 

Clematis             unkonzentriert, desinteressiert, reagiert nur langsam 

Crab Apple         permanentes Putzen, Lecken, Kratzen, Knabbern an Füßen 

Elm                      niedergeschlagen, Anzeichen für Überforderung 

Gentian               misstrauisch, Skepsis gegen alles Neue 

Gorse                  Resignation und Müdigkeit, schwer motivierbar 

Heather              fordert uneingeschränkte Zuwendung und Aufmerksamkeit 

Holly                    eifersüchtig, aggressiv 

Honeysuckle      desinteressiert, jault, scheint der Vergangenheit nachzutrauern 

Hornbeam          schlapp, müde, schläft zuviel 

Impatients         hyperaktiv, gereizt, ungeduldig, ungestüm 

Larch                  mangelndes Selbstvertrauen, zaghaft und zurückhaltend 

Mimulus              spezifische Ängste vor bestimmten Dingen (z.B. Kartons oder Tüten), Scheu 

Mustard              plötzliche Traurigkeit, starke Stimmungsschwankungen 

Oak                     trotz Erschöpfung starkes Pflichtbewusstsein, gibt nicht auf 

Olive                    geistige und körperliche Erschöpfung 

Pine                     mutlos, schuldbewusstes Verhalten, unterwürfig, wird häufig angegriffen 

Red Chestnut    übertriebener Beschützerinstinkt 

Rock Rose          extreme Ängste bis hin zur Panik 

Rock Water        wirkt ständig unnatürlich angespannt 

Sclerantus          Stimmungsschwankungen, wechselhafte Unausgeglichenheit 

Star of Bethlehem      hat einen seelischen Schock scheinbar nicht verkraftet, Tierheim/neue Besitzer/Tod des Herrchens 

Sweet Chestnut          scheinbare Ausweglosigkeit, appetitlos, desinteressiert, versteckt sich 

Vervain               übereifrig, übermäßige Begeisterung 

Vine                     übermäßige Dominanz, ordnet sich nicht unter 

Walnut                verunsichert, schutzlos 

Waterviolet        Einzelgänger, übertriebener Stolz, meidet jeglichen Kontakt 

White Chestnut unruhig, unaufmerksam, konzentrationsschwach 

Wild Oat              wenig Ausdauer, unzufrieden, verliert schnell das Interesse 

Wild Rose           energielos, teilnahmslos, apathisch, scheint sich aufgegeben zu haben 

Willow                 verbittert, launenhaft, scheinbar ständig schlechte Laune